Thomas Wilde

Erneut stellt sich Uwe Malich bei der Wahl des Wildauer Bürgermeisters zur Verfügung. Er bietet damit nicht nur die langjährige Erfahrung seiner erfolgreichen Amtszeit an. Er bietet in seiner Person auch die Gewähr für eine weitere gute Entwicklung Wildaus im Interesse und zum Wohle seiner Einwohner. Politik – auch Lokalpolitik – ist es nicht, platte Losungen zu verbreiten oder haltlose Versprechungen zu machen. Politik ist die Kunst des Machbaren. Und natürlich des Finanzierbaren. Viele neue Vorhaben und Projekte sind in Vorbereitung und Prüfung. Die Sanierung des Stichkanals gehört dazu. Neue Wohngebiete werden entstehen. Der grüne Charakter der Stadt Wildau soll und wird erhalten bleiben. Die Infrastruktur wird dem angepasst. Eine neue Kita und eine neue Sporthalle sind konkret in Planung. Damit setzt Uwe Malich seine Politik der sozialen Verantwortung fort. Bei der Unterstützung der Wildauer Sport- und Kulturlandschaft und seiner Vereine gibt es auch aus jüngster Vergangenheit sichtbare und achtbare Resultate. Dafür meinen Dank, meine Anerkennung – und meine Unterstützung für seine weitere, dritte Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Wildau! – Thomas Wilde

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: